St. Galler
Blasmusikverband SGBV

Aktuell

Neue Rubrik "Save the date"

In dieser neuen Rubrik werden künftig kommende Weiterbildungsangebote publiziert, für welche man sich noch nicht anmelden kann. Reservieren Sie sich diese Daten bereits jetzt in Ihrem Kalender. Sobald Anmeldeformulare und Flyer online sind, werden wir wieder informieren.

 

Link zu "Save the date"


Bericht & Fotos ERFA-Treff 2018 in Niederuzwil

Schon einige Minuten vor 09.00 Uhr trafen am 15.September die ersten Workshop-Teilnehmer ein und wurden von Roland Vetsch, Vorstandsvertretung SGBV, Katja Raschle und Gaby Bächi, beide Vertreterinnen des Ressort Jugend SGBV, herzlich begrüsst. Der herrliche Kaffeeduft animierte die meisten sich schon zu Beginn einen Kaffee mit einem Gipfeli zu gönnen, bevor es dann beinahe pünktlich mit dem Thema „Ausbildung Leiter Jugend +Musik“ begann. Roland Wohlwend, ebenfalls Vertreter des Ressort Jugend vom Kreis Werdenberg, der diesen Lehrgang als einer der ersten besuchte, konnte sehr ausführlich über sämtliche Details dieser Ausbildung berichten. Zuerst zeigte er auf welches die Voraussetzungen für diese Ausbildung seien. Er erklärte, dass Sinn und Zweck des Lehrgangs ganz einfach seien, dass Dirigenten von Jugendmusikvereinen eine solche Ausbildung abschliessen könnten um anschliessend die Fördergelder des Bundes für Projekte oder Lager zu beziehen. Der Dirigentenkurs Unterstufe würde bereits genügen. Anhand von einigen Beispielen zeigte Roland Wohlwend auf, welche Projekte oder Kurse über das Bundesamt für Kultur (BAK) abgerechnet werden können. Es sei das Ziel, dass die Vereinskassen durch diesen Zustupf etwas Erleichterung erhalten; aber vor allem sollen gerade Lagerbeiträge für die Eltern gesenkt werden können. Roland Wohlwend erklärte weiter, wie es von statten geht, wenn man sich beim BAK für eine Unterstützung anmelden muss und verteilte Kopien von seinen bereits erfolgreichen Projekten als Anschauungsmaterial.

 

Im zweiten Teil des ERFA-Treff begeisterte Patrick Bichler mit einem ganz spannenden Projekt, nämlich dem Marschmusikprojekt „Young (R)evolution“. Ziel dieses Projektes war es, die für Jugendliche oft altbackene Marschmusik mit coolen Evolutionen zu einem tollen Erlebnis zu machen. Sämtliche ERFA-Teilnehmer waren fasziniert davon, was diese Jugendlichen, die aus verschiedenen Jugendmusiken nur für dieses Projekt zusammen spielten, für eine tolle Paradeshow - sogar mit akrobatischen Showelementen - einstudiert hatten. Ganz gebannt wurden die Erläuterungen und die Videos des Referenten angeschaut. Patrick Bichler liess es sich nicht nehmen zu zeigen, wie rasch man eine einfache Wendefigur begriffen hat und forderte die Kursteilnehmer auf, dies gleich zu versuchen –mit Erfolg. Patrick Bichler sprühte vor Begeisterung und man hörte hie und da Ausdrücke wie, „so cool“ oder „echt beeindruckend“

Mit dem Slogan „traut Euch!“ endete ein höchst interessanter ERFA-Treff. Ein herzliches Dankeschön den beiden Referenten für ihre ausführlichen und motivierenden Vorträge.

 

Bericht: Gabriela Bächi, Ressort Jugend

 

Hier gehts zu den Fotos


Jubiläumskonzert 10 Jahre Blasorchester 30plus

Unter der bewährten Leitung von Markus Egger wird das 30plus-Orchester am Samstag, 29. September 2018 um 11.00 Uhr im Bildungs- und Ferienzentrum Neu-Schönstatt in Quarten/SG ihr 10. Schlusskonzert bestreiten. Zu diesem Konzert an traumhafter Lage hoch über dem Walensee sind alle herzlich eingeladen.


Download Konzertprogramm


Fotos & Berichte Instrumenten-Workshops (Klarinetten & Trompeten)

Am Samstag, 11. August haben 20 Musikantinnen und Musikanten des SGBV den halbtägigen Workshop für Trompeten in Gommiswald SG besucht. Dabei hat es der engagierte und kompetente Workshopleiter Adrian Eugster hervorragend verstanden, den Teilnehmenden unzählige Tipps und Tricks für ihre künftige individuelle Probenarbeit mit auf den Weg zu geben. Aufgrund des erfreulichen Tatsache, dass der Kurs mehr Interessenten als freie Plätze zu verzeichnen hatte wird eine weitere Ausschreibung im Raum St. Gallen / Rheintal geprüft.

 

Ebenfalls am selben Vormittag trafen sich 16 Klarinettistinnen und Klarinettisten des SGBV in Gommiswald SG im Rahmen eines halbtägigen Workshops unter der Leitung von Ignazio Pisana. Dieser gab den Teilnehmenden in seiner ruhigen und kompetenten Wesensart wertvolle Inputs mit auf den Weg ihres weiteren Klarinettenspiels.

 

Bei beiden Workshop-Gruppen wurde erfreulicherweise der Wunsch geäussert, dass nach diesen halbtägigen Inputsequenzen nun eine intensivere musikalische Weiterbildungsform besucht werden kann. Mit dem neuen Weiterbildungskonzept des SGBV wird diesem Wunsch im kommenden Jahr standardmässig Rechnung getragen und es wird 2019 in einer dreiteiligen Sequenz à je 4 Stunden vertieft gemeinsam musiziert.

 

Bewährt hat sich übrigens auch die Durchführung der beiden Workshops an einem Standort – diesmal in Gommiswald, denn die rund 40 Musizierenden des SGBV konnten nicht nur teilweise gemeinsam anreisen, sondern sich auch in der Workshop-Pause vereins- und instrumentenübergreifend austauschen.

 

Hier gehts zu den Fotos